​​​​Robert-Koch-Institut

Das Robert-Koch-Institut in Berlin (benannt nach dem Entdecker des Erregers der Tuberkulose) ist eine Bundesbehörde und gilt als „Wächter“ der Gesundheit aller Bewohner Deutschlands. Es beschäftigt sich im weitesten Sinne mit der Erforschung von Infektionskrankheiten. Zu den wesentlichen Aufgaben des Institutes gehört neben dem Erkennen, dem Verhüten und der Bekämpfung solcher Krankheiten, auch die Risikobewertung und Koordination epidemiologischer Untersuchungen.

Das RKI erfasst kontinuierlich die aktuelle COVID-19-Lage, bewertet Informationen, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und stellt Empfehlungen für die Fachöffentlichkeit zur Verfügung. Weitere Infos finden Sie auf der Website des Rober-Koch-Instituts.

« Zurück zur Lexikon-Übersicht