Kontagiosität

Dieser Begriff beschreibt, wie stark die Übertragungsfähigkeit eines Krankheitserregers ist. Die Kontagiösität ist ein Gradmesser dafür, wie leicht oder schwer es ein Erreger hat, eine Krankheit auszulösen (Siehe auch Infektiosität). Die Kontagiösität gibt nicht an ob oder wie gravierend ein Mensch erkrankt, sondern nur, ob es dem Erreger leicht oder schwer fällt, in Kontakt mit dem Menschen zu treten.

« Zurück zur Lexikon-Übersicht