Kapillare Blutprobe

Bei einer kapilaren Blutprobe wird aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen mit einer feinen Nadel nur ein einziger Tropfen Blut entnommen und anschließend laborchemisch untersucht. Allerdings ist ein solcher Tropfen, vermischt mit Gewebeflüssigkeit, für spezielle Labortests (wie zum Beispiel den auf das Coronavirus) nicht geeignet. (vgl. venöse Blutprobe)

« Zurück zur Lexikon-Übersicht