Corona-Tote

Die Anzahl der Menschen, die gestorben sind und bei denen eine Infektion nachgewiesen wurde.

Die Zahl sagt jedoch nicht aus, ob diese Personen wirklich an Sars-CoV-2 gestorben sind, oder z. B. an anderen Vorerkrankungen. In Deutschland gehen alle positiv Getesteten, die gestorben sind, als Corona-Tote in die Statistik ein. Es wird dabei demnach kein Unterschied gemacht, ob sie „mit“ oder „an“ dem Virus verstorben sind.

Das Durchschnittsalter der Corona-Toten liegt in Deutschland etwa bei 80 Jahren (Stand: 22.04.2020). Auf der anderen Seite gibt es hier – wie auch bei den Infizierten-Zahlen – eine Dunkelziffer, die sich nur schwer schätzen lässt. Das Robert-Koch-Institut geht derzeit davon aus, dass die durch Covid-19 verursachten Todesfälle eher unter- als überschätzt werden. Hamburg lässt mutmaßliche Corona-Tote im Institut für Rechtsmedizin medizinisch differenziert untersuchen, um herauszufinden ob das Virus bei diesen Fällen die Todesursache war.

« Zurück zur Lexikon-Übersicht