Ausgangssperre

Eine Ausgangssperre ist das Verbot, öffentliche Orte zu betreten und ist mit einem Hausarrest zu vergleichen. Ein solches Verbot kann von verschiedenen staatlichen Institutionen wie der Polizei oder dem Militär (Kasernengelände), aber auch von politisch Verantwortlichen ausgesprochen werden. Ein solches Verbot muss in Deutschland aus schwerwiegenden Gründen verhängt und regional und zeitlich begrenzt sein, da es massiv in die vom Grundgesetz festgeschriebenen Persönlichkeitsrechte verstößt. Hierzulande spricht man im Rahmen der Corona-Pandemie auch von „Ausgangsbeschränkungen“, um damit deutlich zu machen, dass es zahlreiche Ausnahmen zu einer Ausgangssperre (Arztbesuche, Einkaufsmöglichkeiten, Fahrten zum Arbeitsplatz) gibt.

« Zurück zur Lexikon-Übersicht