SMARTmed - Medizinische Labortests aus Deutschland

Wir möchten Corona-Tests so leicht und günstig wie möglich zugänglich machen.

Wir möchten Testergebnisse schnell verfügbar machen.

Wir vermitteln nur freie Testkapazitäten aus unserem medizinischen Kooperationslabor. 

Akut-Test

Mit einer Erhöhung der Testzahlen von PCR-Tests möchten wir zur Eindämmung der Pandemie beitragen, denn wer weiß, dass er sich angesteckt hat, kann andere vor Ansteckung schützen. Durch Selbstentnahme der Proben schützen wir das medizinische Personal und schonen die knappe Verfügbarkeit von Schutzkleidung.

Antikörper-Test

Mit einer Erhöhung der Zahl von Antikörper-Tests möchten wir helfen, Menschen zu identifizieren, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit bereits Antikörper gegen den neuartigen Erreger SARS-CoV-2 gebildet haben. Wenn wir zukünftig ein exaktes Bild zur Immunität gegenüber Covid-19 haben, kann dies der Gesellschaft helfen, schneller zur Normalität zurückzukehren.

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist eine unkontrollierte Verbreitung des Virus unbedingt zu vermeiden. Es gibt hierbei allgemein zugängliche Empfehlungen des Robert Koch Instituts RKI in Berlin, für das Verhalten im Alltag, die unbedingt befolgt werden sollten.

Ein unabhängig von den allgemeinen Verhaltensregeln bestehendes Problem der derzeitigen Bekämpfung ist jedoch, dass Virusträger die Krankheit auf andere Menschen übertragen können, obwohl sie selbst (noch) völlig beschwerdefrei, d.h. asymptomatisch, sind. Und auch wenn Beschwerden vorliegen, ist unklar, ob es sich um eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus handelt. Menschen aus Risikogebieten und mit fraglichem Kontakt zu Virusträgern konnten in der Vergangenheit aus unterschiedlichen Gründen oft keiner raschen Testung auf das Vorliegen des Virus zugeführt werden. Diese Testung ist zudem immer dann von Bedeutung, wenn Kontakte mit anderen Menschen unmittelbar bevorstehen, z.B. bei einer anstehenden, nicht aufschiebbaren ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlung oder bei beruflich notwendigen, unvermeidbaren, persönlichen Kontakten. Hier helfen Akuttests, die anhand von Untersuchungsmaterial aus dem Rachen ermitteln, ob ein Patient aktuell die ansteckende Krankheit Covid-19 hat.

Außerdem gilt, dass viele Menschen, die Kontakt zu einem Covid-Patienten hatten, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder die typische Covid-19-Symptome gezeigt haben, zum Zeitpunkt der Infektionsgefahr keinen Zugang zu einem Akut-Test hatten. Für diese Menschen stellt sich die Frage, ob sie bereits Antikörper gegen die Krankheit gebildet haben. Die große Nachfrage nach Antikörpertest führt im Internet derzeit zu einem erhöhten Angebot von Schnelltests, die innerhalb von 10 Minuten ein Resultat ermitteln. Experten halten Schnelltests ohne Blutuntersuchung durch spezialisierte Fachkräfte im medizinischen Labor derzeit jedoch nicht für verlässlich. Außerdem gibt es rechtliche Bedenken und die Abgabe der Tests an Endkunden verstößt möglicherweise gegen die Medizinprodukte-Abgabeverordnung. Wir möchten Ihnen daher das Angebot einer schnellen und seriösen Testung auf eine bereits durchlaufene Covid-19-Infektion machen.

Mit Hilfe einer abgestimmten Logistik und der Zusammenarbeit mit dem anerkannten medizinischen Fachlabor ZOTZ/KLIMAS können wir Ihnen ein schnellstmögliches Testergebnis zusichern, egal ob Sie einen Akut-Test benötigen, weil es Anhaltspunkte für eine akute Infektion gibt, oder ob Sie einen Antikörpertest benötigen, um Hinweise auf eine ggf. vorliegende Immunität zu finden.

Prof. Dr. Drosten

Charité Berlin, Entwickler des PCR-Tests auf Coronanvirus Pressekonferenz 07.03.2020

Selbstabstriche machen…. ich halte das für unproblematisch, es muss natürlich ein koordinierter Patient sein, der in den Spiegel schauen kann und das auch hin bekommt wirklich hinter das Gaumensegel zu gehen mit dem Abstrichtupfer.

Armin Laschet

Ministerpräsident
von Nordrhein-Westfalen, im Interview mit dem Kölner Stadtanzeiger am 8.4.2020

Der Staat kann jetzt akut helfen, aber er ist nicht der bessere Unternehmer. Die soziale Marktwirtschaft und nicht die Staatswirtschaft hilft aus der Krise.

Prof. Horst Müller-Peters

Technische
Hochschule Köln, bei der Präsentation einer Bevölkerungsumfrage am 06.04.2018

Der Bedarf in der Bevölkerung nach Corona-Tests ist außerordentlich hoch. Laut unserer aktuellen Umfrage würde sich eine Mehrheit der Bürger gerne testen lassen. Jeder Fünfte wäre sogar bereit, die Kosten eines solchen Corona-Tests selbst zu tragen.

Markus Söder 

Pressekonferenz am 15.04.2020

Die [Testkapazitäten] müssen wir deutlich ausweiten.… weil wir nur über Tests die gesamte Datenlage und auch die Verfolgung von Infektionsketten gewinnen können.

Bundes-ministerium für Gesundheit 

Zusammen gegen Corona, 08.04.2020

Je mehr Menschen getestet werden können, desto genauer wissen wir, wie stark sich das Virus ausbreitet.

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin

Empfehlung, 11.03.2020

Da die für eine angemessene Versorgung notwendigen Schutzausrüstungen momentan sehr knapp und nicht überall verfügbar sind, empfehlen wir – auch im Sinne hausärztlicher Arbeits- und Gesundheitssicherheit – wann immer möglich die selbstständige Durchführung des Nasen-/Rachen-Abstrichs durch den Patienten als pragmatisches und ausreichend zuverlässiges Verfahren, sofern es die Compliance des Patienten erlaubt.

Prof. Dr. 

Jürgen Höher

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin - Sportclinic Cologne

Erfahrungen aus der Infektionsprophylaxe in der operativen Chirurgie machen es in Zeiten der CORONA-Epidemie selbstverständlich, dass man vor einer stationären Behandlung auch sicher sein, muss dass ein Patient nicht Träger des COVID-19-Virus ist.


Daher wäre in diesen Tagen für alle Patienten vor einer stationären Behandlung ein negatives COVID-19-Testergebnis zu fordern. Klare Vorgaben des Gesetzgeber und der Fachgesellschaften existieren jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht. corona-test-zuhause.de ermöglicht hier eine einfache, selbst durchführbare Maßnahme gegen die weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie.